PAUL MAAR
(Drehbuch)

Paul Maar ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren und der wahre „Papa" des frechen Fabelwesens Sams, das sich in den vergangenen 35 Jahren (der erste Teil erschien 1973) zu Maars erfolgreichster Arbeit entwickelt hat. Nach einem Studium der Malerei und Kunstgeschichte in Stuttgart war Paul Maar einige Jahre als Kunsterzieher tätig. Heute lebt und arbeitet der verheiratete Vater dreier erwachsener Kinder als freier Autor und Illustrator in Bamberg.

Nur wenige Autoren sind so vielseitig wie Paul Maar. Seine Kindertheaterstücke gehören zu den meistgespielten im deutschen Sprachraum. Er illustriert seine Bücher selbst und entwirft darüber hinaus Bühnenbilder und Bildergeschichten für Zeitschriften; er verfasst Hörspiele sowie Fernseh- und Filmdrehbücher. Seine Werke wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Gebrüder-Grimm-Preis, der Friedrich-Rückert-Preis und der E.T.A. Hoffmann-Preis. Im Frühjahr 2003 wurde ihm der Deutsche Buchpreis in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch für seinen fünften „Sams"-Band verliehen. Gleich zwei Mal erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis: 1988 für „Türme" und 1996 wurde er mit dem Sonderpreis für sein Gesamtwerk geehrt.

Paul Maar schrieb, zusammen mit Ulrich Limmer, die Filmdrehbücher für DAS SAMS, SAMS IN GEFAHR, HERR BELLO und LIPPELS TRAUM. Der aus einer Drehbuchvorlage entstandene und im April 2005 erschienene Roman „Herr Bello und das blaue Wunder" verkaufte sich innerhalb von neun Monaten knapp 90.000 Mal und stand mehrfach auf Platz 1 der Bestsellerliste der Kinder- und Jugendbücher. Im Herbst 2006 erschien der Folgeband "Neues von Herrn Bello" im Oetinger Verlag. Im Herbst 2008 „Wiedersehen mit Herr Bello“, der dritte Band der Herr-Bello-Geschichte.